19.06.2012

Aus groß mach klein. Upcycling Dienstag.

Es ist wieder Dienstag, bei Nina gibt es also geballtes Upcycling und immer wieder tolle Ideen, wie aus Altem wieder Neues wird. Heute schummle ich ein bißchen, denn das eigentliche Upcyclingobjekt lag diesmal nicht in irgendeiner Altkleiderkiste, hatte auch keine Löcher oder Flecken, sondern hing im Second Hand Laden um die Ecke... (ward also irgendwie ja auch nicht mehr gebraucht...?!) 
Als ich es schließlich mit nach hause trug, hatte es allerdings noch ziemlich pompöse Puffärmel, einen doppelten Kragen, war um einige Größen größer und überdies recht ordentlich beschleift. Eigentlich also gar nicht unser Geschmack, aber im Geiste war längst alles Überflüssige abgeschnitten und der Rest neu zusammengesetzt. 
So kam es denn auch und wir sind nun ganz glücklich mit der neuen Version:


Ein besonderer Applaus gebührt der heutigen Gastrolle: dem Hut. Der war nämlich eines der Erstlingswerke meiner lieben Schwester, kurz nachdem ich sie mit dem Nähfieber infiziert hatte... und entstand, so ich mich recht erinnere, zu großen Teilen aus einem ausgelagerten OP-Kittel. Ist also auch ein echtes Upcycling! 

In Leipzig gibt es übrigens auch weitaus grünere Kulissen, die gefielen der Dame aber gestern nicht, so wurden die Bilder eine Ode an Beton und Asphalt... Und: wir haben keine Windpocken. Wir hatten des nachts nur Besuch von einer (!) Mücke, die unverschämte 40 Mal von Gesicht und Händen meines Töchterchens probierte.

Euch einen schönen Dienstag,
herzliche Grüße, Marja


Kommentare:

  1. So ein süßes Kleidchen! Da hätte man doch gerne vorher noch das gepuffte und geschleifte Original gesehen, denn das kann man sich so nun beim besten Willen nicht mehr vorstellen! ;-)
    Und der Hut passt natürlich auch ganz toll dazu! Nur die Mückenstiche, die hättet ihr euch sparen können...obwohl, farblich passend sind sie ja schon ;-)))

    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marja,
    das Kleid und der Hut sind super!
    Und das arme Mäuschen hat echt eine fiese Ladung Mücken-Aggressivität auszuhalten, die Tapfere.
    Beste Grüße und fröhliches Wirbeln.
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön, ich liebe aus alt mach neu und für den Hut gebührt der Schneiderin ein "Chapeau!"...
    GLG
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleidchen ist ja wieder putzig. Ach, ich beneide alle, die so toll umarbeiten können. Ich kann ja bis jetzt nur zerschneiden und die daraus gewonnenen Fetzen neu zuschneiden.
    Ich hoffe mal ihr konntet die fiese Mücke erlegen. Wir mußten bis jetzt noch nicht zum biteaway greifen *auf Holzklopf*
    lieber Gruß
    dh

    AntwortenLöschen
  5. zuckersüß, blau weiß karriert ist immer wieder süß! Die Mücke gehört überwältigt. Die sollte nicht straflos davonkommen!
    herzlich, marit

    AntwortenLöschen
  6. Das Kleid ist sehr schön geworden. Die kleinen roten Details gefallen mir ganz besonders. Und einen Hut aus einem OP-Kittel hat sicher auch nicht jeder ;-)

    Ich hoffe, der Mücke habt Ihr den Garaus gemacht! Als Kind wurde ich ständig gestochen und fand es immer fürchterlich.

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  7. Ein supersüßes Kleidchen und ich dachte auch erst an aufgemalte Pippi-Sprossen. Die arme Maus. Hoffentlich juckt es nicht zu doll.

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  8. Ach nein, wie süß! Und dass der Cousinenhut, der ihr nie gepasst hat, an der kleinen Cousine zu solchen Ehren kommt ;-) Wie schön!

    Lieben Gruß!
    Karen

    AntwortenLöschen
  9. 40 Mückenstiche?!?!?! Arme Tochter! Aber das wirklich sehr sehr hübsche Kleid ist hoffentlich ein Trost! Ist ganz toll geworden!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!