13.08.2012

Noch einmal Sommer. Vor dem Herbst. Hemdenrecycling.

Vielleicht klappt es dieser Tage noch einmal mit einem Spaziergang in dieser Garderobe...? Die Sonne flüstert ja recht vielversprechend ein paar wärmende Strahlen in die Straßen der Stadt. Ein altes Hemd, eine Schere, eine Nähmaschine: wird Sommerkleid. Viel mehr ist es im Grunde nicht und so sind wir denn auch bekennende Wiederholungstäter im Hemdenrecycling (zuletzt bereits hier und hier). Mit dieser Version haben wir viel Schönes erlebt. Einen traumhaften Sommerurlaub mit drei kleinen Spielkameraden und lieben Freunden, eine Einschulung und, obwohl man zwischenzeitlich nicht daran glauben mochte, vor allem Sonne satt. Wer weiß, was das Hemd noch alles auf dem Buckel hat. Sein kurzer Lebensabschnitt bei uns war - trotz operativer Eingriffe - jedenfalls ein Besonderer. Wir sind nun beinahe rausgewachsen und stehen einmal mehr vor der Frage - wohin mit unseren Kleidern? Vielleicht wandert dieses statt auf den Flohmarkt diesmal doch in jene Erinnerungskiste, in der ich mit meinem großen Mädchen beizeiten genüßlich kramen werde... ? 

 
Schnitt: Sonntagskleid, lillesol und pelle. Kellerfalte nach oben verlegt. 

Mehr Neues aus Abgelegtem gibt es immer dienstags bei Nina zu sehen. Dort erhält jeder noch so ausgefallene, gut abgelagerte Müll Rohstoff neuen Glanz und zusätzlich noch eine mitunter gänzlich neue Funktion. Ein Besuch der Upcyclingsammlungen sei an dieser Stelle wärmstens empfohlen...

Kommentare:

  1. So ein hübsches Kleid! Das könnte ich Dir sofort klauen. Aber vielleicht lasse ich es doch, denn meiner Großen würde es leider nicht mehr passen.

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  2. ... einfach super schön und das Wetter wird die nächsten 3Wochen bombastisch ;o)))
    ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
  3. das kleid ist wunderschön, liebe marja! und dass es recycelt ist, machts noch schöner! es gibt aber auch männerhemden mit fantastischem karo, find ich...
    sonnigste montagsgrüße von birgit

    AntwortenLöschen
  4. Ja sehr schönes Kleid! Und auf jeden Fall auch mal eine Klamotten verwahren. Solche Erinnerungen sind wunderbar und vielleicht trägt es irgendwann mal ein Enkelchen ;)

    Danke für den Tipp mit dem Springkraut, wusste nicht wie es heißt. Gestunken hat es nicht. Es war einfach nur ein herrlicher Ausblick und wunderbare Farben.

    Liebe Grüße und bis balde . Tabea

    AntwortenLöschen
  5. Die zweite Hand bändigt das Baby. Somit tippe ich nicht nur einhändig sondern auch nur mit einer Gehirnrille ... ähm gute Besserung für alle deine Finger!!!

    Springkraut. Oh so schlimm? Es wäre also attraktiver Brennesseln zu haben als Springkraut? Da gehe ich noch mal recherchieren ;) Mir wurde Springkraut nämlich tatsächlich neulich empfohlen ...

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
  6. einfach nur Zucker....
    lieber Gruß
    dh

    AntwortenLöschen
  7. ICh liebe recycling, besonders wenn es so gut gemacht ist wie bei dir!!
    Ich glaube ich muss das auch mal probieren. Hemden hätten wir...
    GLG
    Annette

    AntwortenLöschen
  8. Marja, das sieht ja ganz wunderwunderbar aus und da ist er wieder, der klitzekleine Moment, an dem ich mir nur für eine Sekunde wünsche, ich hätte auch ein Mädchen geboren. Aber ich will nicht meckern - so bleibt mehr zeit, um Kleider für mich zu nähen :-)

    Einen lieben Gruß
    Katja

    AntwortenLöschen
  9. ich hab ein wenig in deinem blog gestöbert und mich tierisch über das schadenfrohe hirschlein gefreut!! zu putzig!
    deine wochenendbilder sind alle wunderschön und dieses kleid ist einfach bezaubernd. ich komm jetzt öfter mal vorbei!
    herzlichen gruß von mano

    AntwortenLöschen
  10. Es ist zauberhaft, liebe Marja.
    Beste Grüße sendet Nina (mit ohne Ente)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!