09.12.2012

Sieben Sachen Sonntag

Wer mag, folgt uns durch unseren Sonntag. Frei nach Frau Liebe. Von links nach rechts, von oben nach unten: 1. Mein kleines - über das Wochenende ausgeflogene - Mädchen vermisst... 2. Mich endlich den überfälligen Adventslichtern gewidmet. 3. Das Einfädeln der Overlockfäden geübt. Gezwungenermaßen - immer und immer wieder. 4. Dann auch noch fast alles wieder trennen müssen. (Danke für den hilfreichen Link, liebe Steffi...) 5. Mit den geretteten Resten wenigstens die hier gebliebene Puppenfamilie erfolgreich bezipfelmützt. 6. Durch den ganztägig gefallenen Schnee über den Weihnachtsmarkt gestapft. 7. Die hell erleuchtete Oper angesteuert und einen von vielen musikalischen Weihnachtsmännern gegeben. Ho ho ho. 


Kommentare:

  1. Also liebe Marja, da warst du aber auch mehr als fleißig!

    Deine Adventslichter würden mich jetzt aber auch im Gesamterscheinungsbild interessieren. Die Zutaten jedenfalls sehen toll aus!

    Die lieben Overlocks ... was für eine Technik, sehr eigensinnig und meistens mit Sie anzusprechen. Und selbst dann klappt es nicht immer. *seufz* Da müsste ich die meine auch mal fragen, ob sie noch für mich arbeiten will. So nähunlustig, wie ich in den letzten Monaten war.
    Aber komm, deine Zipfelmützen sehen klasse aus, da hätt ich dann doch ganz gern noch ein Mädchen *hüstel* :-)

    Schnee haben wir heute auch endlich abbekommen ... wurde auch Zeit, das bissel, was hier noch rumlag, konnte man ja keinem Kind zumuten ;-)

    Was den Besuch im großen L angeht:

    Ohohoh, ich dürfte dich bei der Arbeit sehen? Wow, das wär ja mal was!
    Ja, ich meinte das Wochenende, am kommenden hab ich ja die Jungs wieder bei mir und das mute ich mit deren momentaner Pubertät keinem zu :-)

    Wir können ja mal telefonieren, dann könnte ich dir nämlich endlich deinen Gewinn überreichen, der leider etwas unhandlich und somit schwer verschickbar ist :-) (Ein Holzpferd aus Palettenbrettern ... *kicher*)
    Hab ich deine Festnetznummer?

    Ich meld mich auf jeden Fall mal.

    Hab noch einen schönen Abend

    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Brille, Zipfel und Kalender. Einfädeln ist immer so ein Spaß. Ich verbringe da auch gerne Stunden mit, denn der eine Faden muss vor dem anderen und dann aber drunter und nicht drüber. Oh je, wie war das?!

    Und wer hat dann den Weihnachtsmann fotografiert?

    Liebe Grüße an dich und das kleine große Mädchen,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Ja, die lieben Nähmaschinen...
    Bei mir war es die richtige Nähmaschine , die mich fast in den Wahnsinn getrieben hätte. Jetzt war sie für 1 Woche auf Wellness-Urlaub in der Werkstatt. Und ich habe mich noch nicht getraut, sie wieder anzuschalten. Wir fremdeln gerade ein bisschen.

    Ich hätte dich gern mal als Weihnachtsmann gesehen und gehört. Was man vom Outfit sieht, sieht ja sehr schön puschelig aus.

    Komm gut durch die nächste Woche und sei lieb gegrüßt von Kirstin.

    AntwortenLöschen
  4. och echt, so widerspenstig das gerät? hm. es it ja sehr zu bewundern, wie manche frauen in bloggerland ihre maschinen im griff haben. da sitzt jeder naht perfekt. ich wünsche dir viel erfolg und geduld beim zähmen.

    dir einen guten wochenstart . tabea

    AntwortenLöschen
  5. Ein wunderschoener sieben Sachen Sonntag
    Lieben Dank fuers teilen
    LG Roswitha

    AntwortenLöschen
  6. deine bilder passen so schön zusammen, liebe marja, dass man fast annehmen könnte, du hättest alles nur der optik zuliebe getan;)besonders schön sind die zipfelmützenpuppen und du als musikweihnachtsmann!
    adventsliebst birgit, die immer nach dresden (zu den eltern) mit dem zug durch leipzig fährt (und ja irgendwann mal aussteigen könnte;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!