24.02.2013

Malern. Schrauben. Bohren. Hämmern. Sonntagssachen.

Seit nunmehr einer Woche bestimmt ein kleines aber feines Renovierungschaos unsere schmalen vier Wände. Ich sehne mich nach freien Fußböden und freien Blicken: kein Malervlies, kein Werkzeug, keine Farbrollen, keine Farbeimer, keine Möbelkartons. Dass das winzige Kinderzimmer als eigentliches Zentrum aller Baumaßnahmen solch ein anhaltendes und ausuferndes Chaos verursachen kann, wäre mir vorher nicht in den Sinn gekommen. Zum Glück, will ich meinen, denn sonst wären wir dem Wunsch nach mehr Spielfläche und Stauraum wohl nie so nah gekommen... Ein paar Dinge gäbe es noch zu tun, mit dem dazwischen turnenden Kleinkind geht vieles aber nur sehr langsam von der Hand. Nichtsdestotrotz habe ich heute schon wieder einiges bewegt: wer mag, folgt uns durch unseren Sonntag. Von links nach rechts, von oben nach unten: 1. Seit Tagen meine besten Freunde: Akkuschrauber, Hammer und Bohrmaschine. 2. Kurzentschlossen muß nun auch noch der Kaufmannsladen seine alten Kleider ablegen. 3. Im Akkord bekommt er einen neuen Anstrich. 4. Die Malecke ist fertig eingerichtet. Ein Erfolgserlebnis! 5. Weiter geht es in der Küche. Es gibt tatsächlich ein Gemüse, welches dem Kinde schmeckt. 6. Kleine Spielpause im Tunnelsystem der vorrätigen Möbelkartons. 7. Das Mädchen muß sich die frische Luft heute ohne mich holen. Der Hinterhof ist mir dabei in Form eines riesigen weißen Schneesandkastens eine große Hilfe. Nichtsdestotrotz, das Chaos ist kaum kleiner geworden. Das Kinde wird zunehmend unruhig, weil es kaum eine Fläche gibt, auf der man das ganze wohl verstaute Spielzeug nun 8. endlich mal ausbreiten könnte. Es wird Zeit für die finalen Arbeitsschritte... Euch einen schönen Restsonntag und eine gute neue Woche!


Kommentare:

  1. Na da wünsche ich noch gutes Durchhaltevermögen...wie man sieht, es lohnt sich...die Malecke ist schon mal ganz zauberhaft geworden! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. oh ja, so ein aufwand...aber es lohnt sich :)
    und du - das gewürzregal und die stifthängeaufbewahrug - genau die haben wir auch erst in unserem kinderzimmer installiert ;) fotos folgen auch demnächst :)

    und bei euch ist auch noch viel schnee - das freut mich. wir genieße ihn auch gerade in vollen zügen.

    liebe grüße an euch

    halitha

    AntwortenLöschen
  3. Na, die Malecke ist doch schon mal gut, die wird ja wieder gebraucht für den nächsten 12tel Blick ;-)... Lass mal, ich weiß, wovon du sprichst..., aber du schaffst es, bestimmt!!! Lieben Sonntagsgruß und danke für die lustige Text-Foto-Serie, besonders die Möbelkistentunnel-, Schneesandkasten- und Zoo?-Spiele entlockten uns ein dickes Schmunzeln...

    AntwortenLöschen
  4. Wir wurden heute heute Nacht auch schon wieder mit einer ordentlichen Portion Neuschnee überrascht...
    Renovieren würde ich auch gerne mal wieder, wenn eben die Sache mit dem Rundherum und überhaupt nicht wäre ;0)

    Liebe Grüße und euch auch einen schönen Restsonntag!

    Marina

    AntwortenLöschen
  5. Du machst es SPANNEND!
    Viel Erfolg beim Finale!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. oh je, das sieht wirklich nach viel Arbeit aus. Wir haben hier demnächst auch so eine Aktion geplant. 3 von 4 Zimmern werden umgeräumt und zum Teil neu eingerichtet. Das wird bestimmt auch stressig.
    Blumenkohl ist wunderbar, meine Kinder mögen das leider nicht.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. die malecke sieht schon mal wunderbar aus:) und deine kleine scheint den malerpinsel wohl dann doch recht schnell wieder abgelegt zu haben;) so kenn ich das von meinen auch noch...erst malern, plätzchen backen oder puppenwäsche waschen wollen und dann vorm finale schlapp machen ;););)
    sei liebste gegrüßt von birgit, die dir für deine wünsche herzlichst dankt:)

    AntwortenLöschen
  8. Das was man erkennen kann, sieht doch schon mal sehr vielversprechend aus :) Bin gespannt auf das Gesamtwerk!

    Einen schönen Restsonntag euch trotzdem noch,
    Fränzi

    AntwortenLöschen
  9. Liebste Marja,
    für mein Empfinden sieht alles toll aus und wird bestimmt in Bälde und nach Fertigstellung der Hammer.
    Sei geherzt, starte gut in die Woche und bleibt gesund.
    Nina

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie cool und ich sehe schon, dass das mit den bunten Farbstreifen echt superstark wird. Da wird sich die kleine und bei vollendetem Werk sicher dann auch die Mama freuen. Ihr habt übrigens hübsche Holz-tierfiguren und diese Holzbausteine, die ich das erste Mal in Leipzig gesehen habe und immer für Kinder haben wollte. Hab dir nur mal auf Weihnachts- und Mittelaltermarkt gesehen. Gibt die sonst auch in einem Geschäft das restliche Jahr über?

    LG und frohes Schaffen noch. Ich bin gespannt aufs Endergebnis!

    Nini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nini, die Holzbauklötze habe ich kürzlich ersteigert. Ich finde sie wirklich toll, sie fühlen sich fantastisch an und jeder ist ein Unikat. Die Firma, welche sie herstellt, heißt "Drei Blätter". In Leipzig habe ich sie noch nicht gesehen, es gäbe sie aber im Netz zu bestellen, beispielsweise hier. Herzliche Grüße, Marja

      Löschen
    2. Wirklich schöne Bausteine, da ist das Bauen noch mal eine ganz andere (kreative) Herausforderung ;-) Ich hatte mich schon gefragt, wer die denn "gebaut" hat, schön, dass es "Drei Blätter" gibt! LG

      Löschen
    3. Vielleicht waren die, dei ich gesehen hatte auch von einem anderen Hersteller. Aber es waren eben auch welche, wo jedes Stück eine andere Form hatte und nichts "regelmäßig" aufeinander gestapelt werden konnte. Also wenn ich mal ein Kind habe, weiß ich schon, welche Bauklötze ich möchte ;)

      LG,

      Nini

      Löschen
  11. das sieht nach viel arbeit aus... bin gespannt auf das ergebnis. die malecke sieht schon sehr erfrischend aus.

    AntwortenLöschen
  12. Liebste, ich drück Euch die Daumen, dass das kleine Mädchen bald wieder seine Spielsachen ungehindert ausbreiten kann! In unserem derzeitigen Zustand kann ich sehr gut nachvollziehen, was es heißt, sich nicht ausbreiten zu können.

    Dabei geht es hier nur um eine kurze Übergangszeit und manch einer kann wohl beim Anblick der Zwischenlösung nicht verstehen, warum ich unzufrieden bin. Aber, so ist das, wenn man es gewöhnt ist, dass alles seinen Platz hat.

    Alles Liebe und alles Gute!
    Sindy

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marja,

    ohje, das sieht nach einem wieder mal arbeitsreichen Tag aus und ja: Gott sei Dank weiß man vorher nicht, wie lange es dauert und wie viel Arbeit dahinter stecken kann.
    Na gut, manchmal doch ... denn ich möchte gern das Bett in die alte Schlafecke zurückhaben und den Arbeitsplatz, der sich dort befindet, an die Stelle der jetzigen Schlafstätte. Und genau weil ich ich weiß, wieviel Arbeit das macht, vergeht Woche um Woche ....
    Naja, spätestens ab April hab ich Zeit. :-)

    Einen ganz lieben Gruß & halte durch!!!

    Katja

    AntwortenLöschen
  14. Das verspricht ja ein wundervolles Kinderzimmer zu werden!! Bin gespannt auf das Endresultat :-)
    Und: Die Klötze (unrgelmäßig, manche mit Rinde, manche mit Loch) haben wir auch, hihi!

    Herzlich
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  15. Das Endergebnis wird sicher ganz toll! Hoffentlich ist es bald geschafft! Hab eine gute Woche!
    LG, Steffi
    P.S. Bei Amy hinten einen Gummi einzunähen, werd ich wohl auch ausprobieren, Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  16. Ja, das Chaos finde ich am Renovieren am schlimmsten. Wir mussten die Maus jetzt am Wochenende für zwei Nächste zu den Großeltern ausquartieren. Und die Zeit hat trotzdem nicht gereicht.

    Aber am Ende wird man ja für all die Mühe belohnt. Dein Mädchen wird das neue Kinderzimmer lieben :.D

    AntwortenLöschen
  17. die ersten ergebnisse (malecke) lassen schon vermuten, dass es ganz großartig werden wird. ich drücke die daumen, dass bald.
    liebe grüße von °°°ulma

    AntwortenLöschen
  18. Jetzt auch noch blau fürs Kinderzimmer oder ist die Mal-Ecke in der Küche?

    Hach, ich bin gespannt aufs Endergebnis, die Einblicke sehen schon sehr vielversprechend aus. Hier hat das Werkeln grad erst begonnen...

    Die Bausteine sind so schön!

    Und wenn du das Altpapier als Verpackungsmaterial zu einem Blumenladen in der Nähe bringst? Ich habe hier heute erst einen SOS-Aufruf gelesen.

    Ich schreib dir gleich eine Mail...

    Liebe Grüßen und fleißige Heinzelmännchen,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  19. Hey Marja,

    ja da hast du Recht. Davon hatte ich auch gehört und mich deshalb nie getraut, es einfach auszuprobieren. Auf dem Markt hat es aber problemlos funktioniert und sie hat sich auch nicht gewundert, wie das sonst oft ist, wenn wir unsere eigenen Tüten irgendwo hin mitbringen. Ich hoffe daher, dass es keine Ausnahme war. Mit dem Sauerkraut mache ich das auf dem Wochenmarkt ja auch schon eine Weile so.
    Käse und Wurst essen wir ja nicht, aber es stimmt, damals als ich das noch gegessen habe, war es auf dem Wochenmarkt auch ein Problem, den in die eigene Tüte zu bekommen. Sie machen es einem echt nicht leicht.

    Danke für den Tip mit den Bausteinen und falls du einen Babysitter irgendwann braauchst, ich würde die Bausteine gern live ausprobieren ;)

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  20. Irgendwie ziehen kleinere Renovierungen immer größere Baumaßnahmen nach sich. ;-)
    Wenn man an einer Ecke anfängt, dann arbeitet man sich irgendwann durch die ganze Wohnung... aber so wie es aussieht, loht es sich. Ich freue mich schon auf die fertigen Eindrücke.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!