12.03.2013

So oder so oder so oder so? Me Made Mittwoch.

Inzwischen ist tatsächlich ein kleiner Vorrat an selbstgenähten Kleidungsstücken entstanden, aus denen ich beim Kombinieren schöpfen kann. Mein Basicvorhaben trägt also echte Früchte. Nach dem schnellen Origamirock der letzten Woche ist gleich noch ein Exemplar entstanden. Wieder mit angesetztem doppelten Saumstreifen (in dunkelblau, nicht schwarz), um die Zwillingsnadel zu umgehen. Die ist mir nämlich abgebrochen und hatte ohnehin noch nie ein zufriedenstellendes Ergebnis abgeliefert. Nach ein paar Tagen Dauertragens kann ich zum Schnitt nur nochmals sagen, dass er wirklich wahnsinnig bequem ist. Die Faltenlösung geht in der Bewegung natürlich immer mal wieder unter bzw. bekommt Gesellschaft von vielen Bewegungsfalten. Das hat mich anfänglich etwas gestört, aber inzwischen blicke ich mit gutem Gefühl darüber hinweg. Es ist ein wunderbares Kleidungsstück, das - gerade mit Kind - einfach alles (auch Fahrrad) mitmacht und sich dabei stets gut anfühlt. Auch für die wärmeren Tage (sie kommen doch bald, oder?!) habe ich noch ein paar weitere Modelle im Sinn. Das heutige Exemplar trage ich in Kombination mit: Fanö in graublau, einem Secondhandfund, Fanö in vichykarorot und Kanga. Den Origamirock gibt es hier, Fanö und Kanga via Farbenmix. Und viele, viele Inspirationen mehr finden sich an diesem wunderbaren Ort. Euch einen schönen Tag!


Kommentare:

  1. das ist wohl ein echtes liebingsteil mit 4 schönen shirts, sieht es immer anders aus, gefällt mir. mit dem rotweißen ringel hab ichs am liebsten,
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  2. Der Rock sieht wirklich gemütlich aus! Und Hut ab, meine Liebe: du fährst jetzt Fahrrad?!
    Da fang ich ja sofort zu frieren an, wenn ich nur daran denke.

    Komm gut durch den Tag!

    LG von Kirstin (Nö, Teelichthüllen sind wirklich, wirklich nicht so scharfkantig, dass man sich daran schneiden könnte.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Moment liegt hier viel ungeräumter Schnee. Da fahre ich kein Fahrrad. Aber wenn die Straßenverhältnisse es zulassen - immer. Und in der letzten Woche war es hier frühlingshaft warm - da konnte man durchaus mit Rock losziehen... lG!

      Löschen
  3. Tolle Outfits, die könnten mir auch gefallen. ;) Und wie man sieht, ist alles gut kombinierbar, also sind es super Basics.
    Viel Spaß weiterhin beim Vervollständigen deiner Garderobe und viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. Daumen hoch. Hausaufgaben erledigt ;-)
    Ganz tolle Outfits, und beeindruckend - so kombinierbar!
    Einen schönen Tag
    und liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  5. Alle 4 Variationen gefallen mir. Ich mag das auch, Bündchen wenn ich keine Lust auf Säumen habe. Und schwupp - sieht es schon ganz anders aus.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  6. Deine Kombiteile und deren Zusammenstellungen finde ich klasse. Auch letzte Woche habe ich den Origamirock schon bewundert. Das Nähen mit der Zwillingsnadel finde ich auch nicht einfach. Wenn ich eine Naht damit nähe, mache ich das immer ganz ganz langsam, dann funktioniert es einigermaßen. Ach ja, und bloß nicht über eine Stecknadel damit nähen, dadurch ist mir auch schon eine Nadel abgebrochen.
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Schick! Ich mag am liebsten Kombination Nr. 3 und auf deine Sommerkreationen bin ich gespannt.
    Dann schick ich mal ein paar warme Gedanken durch den Schnee.

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  8. Schick! Mir gefällt Kombi 3 am besten. Ich bin ganz gespannt auf deine Sommerteile ;) dann schick ich dir jetzt schon mal paar warme Gedanken durch den Schnee.
    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  9. oh wunderbar! Schön, das das mit dem Basicfundus so gut klappt! Deine Kombis sehen allesamt sehr toll aus, aber Nummer 3 ist wirklich sehr sehr toll.
    Die Fanö ist einfach der Knaller.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. Ich nehm' sie alle - meint, sie stehen dir alle! Neugierig wäre ich noch irgendwann auf einen Anblick "mit ohne Hände in den Rocktaschen". Und ich hoffe jedes Mal angesichts deiner Nähkünste ein bisschen mehr, eines Tages von dir auch meine auf mich passenden Basics zu kriegen ;-) Liebe Grüße dmama

    AntwortenLöschen
  11. oh coooool - ich nehme mir auch immer vor ab jetzt Sachen zu nähen die leichter kombinierbar sind aber ich halte noch nicht so gut durch ;-)
    Der Rock gefällt mir sehr und werd ich mir unbedingt merken wenn mir mal passender Jersey unterkommt...
    GLG Anna

    AntwortenLöschen
  12. Toll, siehst super aus mit den vier Teilen + Rock. Der nicht so mein Fall wäre, aber das Vichy-Fanö-Teilchen, das ist ja toll. Ich glaube nun muss ich Fanö doch mal für mich rausholen, also das sieht super aus!!!
    LG Suse

    AntwortenLöschen
  13. Sieht ganz wunderbar aus, Deine Sammlung und sehr inspirierend!!!
    viele Grüsse, Birgit

    AntwortenLöschen
  14. wirklich toll, deine outfits. der origamirock reizt mich doch ziemlich ...
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Kombinationen - am besten gefallen mir Nr. 3 (wegen der schönen Farbe des Oberteils) und Nr. 4 (wegen des breiten Bundes an Oberteil UND Rock).
    Einen schönen Mittwoch wünscht
    Simone von FrauMuellermachtSachen

    AntwortenLöschen
  16. Bei so einer tollen Auswahl kann ich mich nur schwerlich entscheiden! Da ich auf Kanga stehe dann Variante vier! Und die Zwillingsnadel und ich sind leider auch keine besonders guten Freunde, noch nicht mal an Anziehsachen für die Zwillinge :( Gottseidank liebe ich Bündchen

    AntwortenLöschen
  17. Toll sieht der aus!
    Der Rock gefällt mir so gut, dass ich mir das Schnittmuster nun auch kaufen werde. Ich brauche dringend Sommerröcke :-)
    Wie ist das denn mit Strumpfhose drunter? Krabbelt da nichts? Oder trägtst du dann einen Unterrock?
    LG
    Dani

    AntwortenLöschen
  18. Jetzt bin ich dann wirklich ganz ganz bald davon überzeugt, dass ich auch einen Origami-Rock brauche :-)
    Die erste Kombi - Rock und Shirt sind doch aus demselben Stoff, oder? - find ich, obwohl sehr schlicht, doch sehr spannend - sieht fast wie ein Kleid aus, ist aber keins...
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Nr 1 sind beide aus demselben Stoff... Man fühlt sich fast wie im Kostümchen, nur viel bequemer ;-) lG!

      Löschen
  19. Du siehst in allen Variantn toll aus und der Rock steht dir echt Super :-)
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  20. der gefällt mir echt gut und hab mir das Schnittmuster grad aufgeschrieben.

    AntwortenLöschen
  21. Vielleicht muss ich den Rock doch noch nähen? Bislang dachte ich immer, ich brauche ihn nicht- aber wenn ich deine Kombis so sehe...
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  22. Mensch, Marja, einfach wunderschön!
    Und so vielseitig einsetzbar.
    Sei gedrückt von Nina

    AntwortenLöschen
  23. So toll sind deine Basics!
    Wenn das Baby dann da ist werd ich mir auch Gedanken über den zukünftigen Inhalt meines Kleiderschrankes machen...
    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  24. kombinierbar. das ist gut! so ähnlich schwebt mir meine kolletkion in grün vor ;) ho ho. also diese dreiviertel ärmel gefallen mir besonders, weil ich bemerkt habe, dass ich meine ein-meter-jersey-stoffe damit verarbeiten kann. die ärmel werden dann also genau so lang, wie der stoff es zulässt. super planung, ich weiß. irgendwann war ich mal im glauben, ein meter reicht. was auch manchmal zutrifft. und echt im fahrrad mit dem rock bei dem wetter? brrr. hatte ich vergessen, zu erwähnen, dass ich nun weiß - glaube zu wissen - was eine hubertuspfanne ist?

    hatte ich vergessen bei dir zu parken, die antwort von drüben (maggi-diskurs): nun vermute ich – als urheber der hubertuspfanne – diesen herrn hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Hubertus_von_Lüttich - man werfe all die dinge, die man von der hubertusjagt mitgebracht hat, in eine pfanne ... ich bleibe dran ;)

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  25. uups, ich glaube ich brauch auch so einen, sieht toll aus bei dir.
    glG Melanie

    AntwortenLöschen
  26. Super tolle Kombinationen!!! Lieben Gruß Britta

    AntwortenLöschen
  27. Tolle Basics, die aber gleichzeitig was hermachen. Nr. 1 und 3 mag ich am liebsten und natürlich die Kombi vom letzten Post. Sowohl die Shirts als auch der Rock stehen Dir richtig gut!!!

    Lg Jessi

    AntwortenLöschen
  28. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  29. Ein Origamirock muss her....das ist fix! Wirklich hübsch deine Kombinationen.
    lg
    lucy

    AntwortenLöschen
  30. Ich kann mich überhaupt nicht entscheiden, welche Kombi ich am liebsten mag... ich glaube das liegt einfach am genial Rock!

    AntwortenLöschen
  31. Eine richtige Kollektion hast du dir da zusammengenäht. Respekt! Kg, Anni

    AntwortenLöschen
  32. schicker rock! mir gefallen die mit den roten oberteilen am besten!

    AntwortenLöschen
  33. Lass uns einen Origami-Fanclub eröffnen ;)
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  34. Wenn ich mal soweit wäre... In meinem Kopf nähe ich ständig irgendwelche Basicteile für meine Garderobe, aber an der Umsetzung hapert es noch. Daher: Respekt! Und der Rock gefällt mir auch für den Alltag.

    AntwortenLöschen
  35. Alle vier Kombis sehen toll aus!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  36. Ganz toll! Ich muss den Schnitt auch endlich kaufen, Mensch. Ich find den Rock auch so klasse. Und deine Shirtkombis, sehr schön.
    Vera

    AntwortenLöschen
  37. Sieht wirklich richtig toll aus :) Mir gefällt dir zweite Kombi gut.....blau und rot passt so gut!

    AntwortenLöschen
  38. Hast Du einen Tipp, welchen Jerseystoff ich dafür nehmen könnte? Ich habe zwar vor einer Weile schon einmal Jersey vernäht, aber "nur" für Schals und da war das Motiv viel entscheidender. Im Laden stand ich gestern recht unentschlossen vor den Stoffballen und die Stoffe wirkten alle so dünn. Ich denke, Du hast dickeres Material verwendet. Über den Fachbegriff oder eine Grammaturangabe als Empfehlung für mich als Jersey-Neuling würde ich mich freuen.

    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,

      beide Röcke sind aus reinem Baumwolljersey. Von Viskosejersey oder Elasthananteil würde ich abraten. Ich könnte mir vorstellen, dass sie zu leicht aus der Form gehen, vielleicht ausbeulen, in jedem Fall sind sie für den Anfang schwerer zu verarbeiten. Der rotweiß gestreifte Rock ist dünner und fühlt sich für mich sogar noch einen Ticken bequemer an. (den Stoff habe ich übrigens bei lydiatrudi gekauft) Für den Anfang also Jersey aus 100% Baumwolle - das wäre meine Empfehlung. Herzliche Grüße, Marja

      Löschen
  39. Das ist ja ein Traum, beim Kombinieren aus dem eigenen Selbstgemachtfundus schöpfen zu können! Sehr gelungen!

    Besten Gruß
    Cati

    AntwortenLöschen
  40. Wunderschön, liebe Marja!!!!

    Ich hab jetzt übrigens blauen Jersey gekauft und ich hoffe, dass ich bald wieder mal einen Moment an der Nähmaschine sitzen kann. Dann geht es los :)

    Ganz liebe Grüße
    (und die Sache mit dem I*KEA-Stoff an der Decke hab ich als Idee mittlerweile verworfen, weil die Motive viel zu groß sind - wir/du hättest also völlig freie Hand (außer rosa ;) )

    ein schönes Wochenende wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
  41. auf den rock gucke ich nun schon zum zigsten mal ganz verliebt. da muss ich mich noch ranmachen-auch, wenns jersey sein muss;) du siehst jedenfalls vier mal toll aus, liebe marja:) am allerbesten gefallen mir jedoch die beiden rechten outfits - grau mit kräftigem weinrot (einmal uni und einmal gestreift)
    liebste grüße an dich von b.

    AntwortenLöschen
  42. Kann ich mir auch gut mit einer Bluse vorstellen, die in den Rock gesteckt wird :)
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
  43. Mein Favorit ist eindeutig Nummer vier, mit dem roten Raglan-Shirt! Sieht sehr gemütlich aus :).

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!