01.05.2013

An. Aus. An. Aus. Me Made Mittwoch.

Nähen. Anziehen. Schlimm finden. Ausziehen. Nähen. Schneiden. Anziehen. Immer noch schlimm finden. Ausziehen. Nähen. Anziehen. Und so fort... Nach wirklich langer Reise bin ich nun bei "nicht mehr so schlimm" sondern "eigentlich ganz schön" angelangt. Im Grunde hatte ich es schon geahnt und doch wollte ich es mit diesem Schnitt (müsste in der März oder April-Burda gewesen sein?) aufnehmen. Die fehlende Taille und die Kastenform funktionieren bei mir nicht. Nicht nur von vorne, auch von der Seite sah das Ergebnis alles andere als schön aus. Ich habe dann nach und nach von den Seiten etwas weggenommen und schließlich auch die angeschnittenen Ärmel beinahe vollständig abgeschnitten. Denn, soviel habe ich gelernt, angeschnittene Ärmel stehen mir überhaupt nicht. Die Faltenlösung am Halsausschnitt gefällt mir sehr, von der übrigen Form ist nicht viel geblieben. Behalten habe ich den mißmutigen Blick, der sich wohl auf dem steinigen Pfade eingeschlichen hat. Trotzdem bin ich stolz, jenen Weg diesmal bis zu Ende gegangen zu sein. Immer wieder geändert zu haben, wo es nötig war und schließlich zufrieden zu sein. Aber das war Ehrensache, denn ich habe für das Shirt jene XXL-Hose zerschnitten, welche extra in Indien für mich angeschafft worden war, mir aber einfach nicht passen wollte ;-) Die Farbe geht noch etwas mehr Richtung fuchsia, ließ sich aber auf dem Bild nicht einfangen und ist mir auch nichts für jeden Tag. Aber mit guter Laune und gesundem Teint sollte es funktionieren. Auch wenn es heute mit einem freundlicheren Bild nicht recht klappen mag, fühlt Euch mit einem Lächeln beschenkt und habt einen schönen Tag! Was die anderen Damen tragen, gibt es hier (beim MeMadeMittwoch) zu sehen... 


Kommentare:

  1. Oh, das sieht total gut aus! Wenn jetzt ein Bild vom Originalschnitt dabei wäre, könnten wir den zusammen niedermachen ;-)

    Bei mir passen Burda Schnitte grundsätzlich nicht und müssen an zig Enden abgeändert werden...aber wenn sie dann so gut aussehen wie dein Top, würde ich auf jeden Fall mehr burda nähen!
    Echt ganz toll! Also dann jetzt bitte schön lächeln ;-)

    Alles Liebe, Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mara, hab vielen Dank, Du hast mir schon ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Der Schnitt (und eine technische Zeichnung) sind oben verlinkt. Herzliche Grüße, marja

      Löschen
  2. Wunderbar, wie du den Entstehungsprozess beschreibst! Köstlich! Kann ich sehr gut nachempfinden! Sehr hübsch geworden, dein Shirt.
    Ausdauer macht sich bezahlt!
    Grüße aus Hamburg
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marja,

    das hört sich ja schon wieder stressiger an, als es sein sollte, zur Zeit für dich. Der Schnitt ist jetzt eigentlich gar nicht so verkehrt. Vor allem die Raffung oben ist doch hübsch. Ich könnte mir vielleicht auch im Bereich unter der Brust in der Gegend noch einen so Streifen oder ein Band vorstellen, dass das Ganze an der Stelle noch etwas zusammenzurrt und betont? Aber ich hab ja auch keine Ahnung :D ist nur so ein Gefühl. Ich würde nur tatsächlich, vielleicht kommt es aber auf dem Bild auch nur so blass rüber, wegen des Blitzes, vielleicht etwas langärmeliges graues oder schwarzes drunter ziehen und natürlich ein frühlingslächeln kultivieren (aber ich weiß, du hast es zur zeit echt anstrengend, dann sieht es bestimmt top aus!
    Ansonsten muss man dich für dein Durchhaltevermögen diesbezüglich echt mal loben!
    Du, ich hoffe ich schaffe es heute mal, dir die E-Mail zu beantworten.

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  4. Dein Shirt gefällt mir viel besser als das Original! Die Farbe ist klasse, und ich finde, die Ausdauer hat sich auf jeden Fall gelohnt!

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marja,
    das Shirt hat mich auch schon einige Male aus der Burda angelacht, war mir aber unsicher, welcher Stoff zu nehmen ist. Was für einen Stoff hast du denn? Die Fältchen am Halsausschnitt finde ich auch sehr schön, mal was Anderes. Toll, dass es dir letztendlich doch noch gefällt, ich finde es sieht super aus. LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      bezüglich der genauen Stoffbezeichnung muß ich leider passen. Ich denke, es ist etwas Crêpe-artiges. In jedem Falle sehr leicht und dünn (und auch nicht ganz leicht zu bezwingen). Jeder dünne, weich fließende Stoff sollte geeignet sein. Ist er zu steif, wird es eine wirklich unschöne Silhouette, weil sich die Mehrweite der Falten vor dem Bauch staucht. Herzliche Grüße, Marja

      Löschen
  6. Ich reihe mich ein in die Riege "weil Burda-Schnitte nicht passen" ... und dementsprechend hast du meine Hochachtung für´s Durchhalten! Die Falten sind schön und zu dir passt das auch (ich kann mit solchen Falten leider nur das BMI-Zuviel verstärken *seufz*).
    Und am Ende hast du doch ein bezauberndes Teil geschaffen. Ich find´s schön!

    Liebste Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  7. Also das Ergebnis steht dir wunderbar. Bewundernswert wie Du einfach eigentständig Schnitte veränderst und dann noch so eine tolles Shirt heraus bekommst. Was das Nähen betrifft, so habe ich mal eine handvoll Shirts für meine jüngste genäht, aber jedes einzelne hat mich zum Verzweifeln gebracht. Ich bin zwar mit Ideen bestückt und kreativ aber das passgenaue dann beim Zusammennehmen macht mich wahnsinnig, wirklich!

    Einen tollen Start in den Mai mit ganz viel Sonnenschein wünscht

    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    ich habe erst mal nur auf das Bild geschaut und fand das Oberteil sehr schön. Die Falten gefallen mir prima. Du kannst stolz sein, dass du die Ausdauer hattest und den Burda-Schnitt bezwungen hast.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. Bitte noch einen Rücklink zum Me Made Mittwoch einfügen.

    Viele Grüße
    Meike von der MMM-Crew

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Meike, er steckt ja eigentlich schon im letzten Satz...? Zu versteckt? Ich ergänze mal noch MeMadeMittwoch. Herzliche Grüße und besten Dank für die Organisation, Marja

      Löschen
  10. sehr sehr cool, liebe marja, das shirt und du. im grunde ist es ein wahnsinn: da denkt man, aha, naja, hier eine naht und hier eine und noch ein paar und fertig. und in wahrheit kann so viel mühe in so einem teil stecken. sie hat sich gelohnt, finde ich.
    liebe grüße von ulma, die hofft, dass du schon wieder ganz richtig lächelst.

    AntwortenLöschen
  11. dein outfit geällt mir echt gut:-)))) herzliche grüße barbara

    AntwortenLöschen
  12. So sieht es jedenfalls sehr hübsch aus! Mir geht es oft so, dass Schnitte, die bei anderen toll aussehen, einfach nicht passen wollen oder ich mache dumme Fehler und brauche dann auch ewig. Schön, wenn dann doch noch was Schönes draus wird.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Das Shirt ist mir auch gleich aufgefallen! Dann war ich unsicher wegen eben dieser kastigen Form, die man mal wieder am Burda-Model überhaupt nicht sieht. Ich geh zwar auch mehr nach den technischen Zeichnungen, würde mich aber über aussagekräftige Tragefotos freuen, um genau solche Enttäuschungen zu vermeiden ..

    Umso schöner zu sehen, dass Du durchgehalten hast und Dir ein tolles Shirt genäht hast. Der Ausschnitt ist wirklich ganz wunderbar und auch sonst mag ich die Farbe an Dir!

    Alles Liebe und einen schönen ersten Mai (seid ihr gar nicht beim Seifenkistenrennen?)
    Sindy

    AntwortenLöschen
  14. dieses shirt passt dir jetzt jedenfalls perfekt, liebe marja:) und die falten am hals;) ausschnitt, finde ich wundervoll! wenn bleistiftröcke nicht so ungeeignet zum fahrrad fahren wären, könnte ich mir einen solchen sehr gut zu diesem shirt vorstellen.
    sei liebst gegrüßt von birgit, die zur zeit gar nicht zum nähen kommt und deshalb auch schon missmutig guckt;)

    AntwortenLöschen
  15. Aaaah, jetzt sehe ich dich mal im Ganzen :) Ich finds schön und das Hin und Her hat sich doch auf jeden Fall gelohnt!

    Wie sieht es denn in der kommenden Woche bei dir aus?
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Ach liebe Marja...genau deshalb ist Nähen nichts für mich...immer wieder ändern müssen...dafür hätte ich keine Geduld...Dein Werk ist wundervoll geworden...nun kann der Sommer kommen, oder? LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  17. Den Shirt habe ich auch schon abgenommen, weil ich den Ausschnitt so mag und es so schön oversized ist. Aber ich habe schon fest gestellt das nicht jeder Stoff für das Oberteil geht. Deine Änderungen waren aufwendig, aber sie haben sich gelohnt. Mir gefällt dein Shirt.

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Die wundersame Verwandlung einer indischen XXL-Hose ;-), steht dir gut! Lieben Gruß dmama

    AntwortenLöschen
  19. Auch wenn der WEg mühsam war - mir gefällts!

    AntwortenLöschen
  20. Ach ja diese Bluse hat mich in der Burda auch angesprochen, aber ich hatte das befürchtet was Du beschreibst (inzwischen bin ich ganz gut darin, das eben schon im Vorfeld zu erkennen, was mich nicht daran hindert mich dennoch hin und wieder an solchen Schnitten zu versuchen)! ;-) Wobei ich Dein Ergebnis ausgesprochen schön finde, die Arbeit hat sich also definitiv gelohnt!

    Liebe Grüße
    Rock Gerda

    AntwortenLöschen
  21. Hah, wie kommt mir das Prozedere bekannt vor, deswegen steht eine Schneiderpuppe momentan ganz oben auf der Wunschliste. Die Krux besteht dann darin, die vorgenommenen Änderungen auch noch auf den Schnitt zu übertragen *hust*. Aber dann geht`s los mit Basic-Blusen in allen Farben.

    Trotzdem sehr schön geworden, tolle Farbe und schmeichelnde Faltkunst :)

    Liebe Grüße,
    Steffi

    PS: Mein Postfach war wirklich voll, müsste jetzt aber wieder gehen...und prompt kommt eine Mail von Dir :D

    AntwortenLöschen
  22. Die Halsausschnittlösung finde ich auch sehr schön, den Rest kann ich als passionierte Sackträgerin nur schwer beurteilen. Aber mit einer Figur wie deiner kann man doch eigentlich alles tragen und es sieht wie ein Designerteil aus. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!