17.01.2014

Kindermund, der Vierundzwanzigste

Aus Kindermündern kommen die tollsten Wortkreationen und Wahrheiten. Weil ich nicht mehr so viele vergessen will, gibt es für sie hier fortan immer freitags einen Platz. Ein Wort, ein Satz, ein Gespräch - ein Bild dazu. Schon die Überlegung, welches Foto sich mit welchem Kindermundausspruch verbinden könnte, beugt dem Vergessen vor. Wer mitmachen möchte, ist herzlich dazu eingeladen...


Die Wogen im Hause Spielpause haben sich inzwischen geglättet, wir freuen uns wieder an einem überwiegend friedlichen Miteinander. Und so darf ich auch wieder hier und dort etwas Korrigierendes anmerken, ohne dass das Kind gleich auf die Palme springt. In Bezug auf meine ständigen sprachlichen Verbesserungsvorschläge ist das Mädchen allerdings schon immer sehr geduldig. In der letzten Woche hat es sich allerdings sehr gekonnt aus einer diesbezüglichen Situation befreit, Zustand nach Wettrennen: Mama, du warst zu lamsam! Das heisst langsam. Mama, du warst zu lamsam. Langsam! Lamsam. LaNGsam! Ach, Mama! Du bist zu spät gekommen!
Im Moment steht Madame früh auf. Sehr früh. Vor Hunger, weil sie das Abendbrot zu großen Teilen ignoriert. So denke ich zumindest. Jedenfalls schläft sie selten wieder ein, nachdem sie (Rekord in dieser Woche: um 3.30h) ihr vehement eingefordertes Müsli gelöffelt hat. Vielleicht könnt ihr Euch vorstellen, dass ich darüber, selber noch im Bette liegend, gar nicht amüsiert bin und auf evt. Fragen und Forderungen zu dieser Stunde mitunter auch mal leicht gereizt reagiere. Im schläfrigen Zustand verstehe ich z.B. die Weisung zum Po abwischen auch mal nicht sofort und raune ein müdes WAS? aus meinem Bett in Richtung Kinderstimme. Ich ernte dann ein: Mama, das heisst WIEBITTE!, stehe auf und erfülle meine mütterlichen Pflichten...
Und weil ich Euch so schlaftrunken nicht ins Wochenende entlassen will, hier noch ein letzter zum Abschluss: Vor mir steht eine Tasse Espresso (warum wohl...). Mama, kann ich sowas auch mal trinken? Nein, das ist Espresso, der ist nur für grosse Leute. Der ist ganz stark. Ich nehme einen Schluck und verziehe das Gesicht: Der ist sogar sehr stark! Ich bin aber noch viel stärker!
Habt ein schönes Wochenende und verratet mir gern, was Eure Kinder geplappert haben...

Kommentare:

  1. Den letzten mit dem Kaffee finde ich am tollsten! Den merk ich mir ;) Habt ein schönes Wochenende mit prima Erlebnissen!

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  2. Hihi immer diese Besserwissereltern *grinz*

    Bei uns hat der Mausemann (22 Monate) gerade Pommes mit Mayo zu seinem Lieblingsessen erkoren und freut sich riesig, wenn wir sagen, dass es das gibt.
    Dementsprechend hat er, als er letztens aus der Biene-Maja-Tasse der großen Schwester trinken durfte, freudig festgestellt: "Mama, Biene Mayo dauf!" :D

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende.

    Grüßkens,
    Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, Du darfst gespannt sein, wo in Zukunft noch überall Mayo drin ist... ;-)
      Ganz herzliche Grüße, Marja (oder sollte ich Mayo schreiben....)

      Löschen
  3. Wie nett! Die morgendliche Situation kommt mir auch bekannt vor. Und dann wird auf das heftigste philosophiert. Herr B. zählt auf: "jetzt bin ich im Kindergarten, bald gehe ich in die Schule und dann mache ich den Führerschein". Kurze Pause: "Und dann bin ich erwachsen, oder?". Ich: "ja, das stimmt". Längere Pause mit gerunzelter Stimme, dann sehr skeptischer Tonfall, Schulterzucken und nach oben gezeigte Handflächen: "Ja, und was mach ich denn dann?"

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: Seit der letzten Kaffee-Diskussion bekommt Herr B. am Morgen eine Tasse "Kinderkaffee" (= Caro) und ist darauf sehr stolz :-)

      Löschen
    2. Die Diskussion über das Älterwerden hatten wir ja unlängst auch... Spannend, wie die Lebensentwürfe in diesem Alter aussehen... Hat Herr B. denn schon eine Antwort gefunden?
      Den Kinderkaffee habe ich wohl aus den gleichen Beweggründen auch besorgt. Den bestellt das Mädchen auch immer wieder gerne. Allerdings, ohne ihn dann anzurühren...

      Löschen
  4. Hihi, schön :-)
    Mein Kleiner möchte auch immer meine Sachen trinken und essen.
    Wenn er was nicht darf, sag ich es ist scharf. Nun runzelt er immer die Stirn
    und fragt vorm Abbeißen bei mir "Sarf?" Wenn ich nein sage, kostet er.
    Wenn er aber etwas von seinem Teller nicht mag, das ist nun auch alles "Sarf!"
    Das habe ich nun davon :-))))
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das kenne ich. Seither überlege ich oft gaaaaanz genau, wie ich etwas formuliere. Inzwischen darf H. ja alles probieren (bis auf Espressso...), da wird es wieder einfacher mit wachsendem Kind... Nur an die scharfen Sachen traut sie sich nicht heran. Warum nur ;-)?

      Löschen
  5. Ach, wie ich diese Enkel-Nachdenk-Kindermünder mag, und die mütterlichen Geschichten drumherum genauso gern... Es macht einen immer wieder staunen, was in diesen Köpfchen schon alles passiert... Ganz liebe Grüße ins Wochenende (und du hast Recht: viel mehr "Gewinn" als "Entbehrung" ;-), auf Manches "verzichte" ich auch allzugern) dmama (Der Weg zu "langsam" mag vielleicht mal über "lang" und "lange" führen, aber "lamsam")

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich. Langsam. lange. lang. Werde ich probieren.
      Und ja, die Denkmünder mag ich auch sehr gern... ;-)
      Liebsten Gruß, marja

      Löschen
  6. lahmsam, liebe marja, lahmsam meinte sie :)
    ein mir durchaus plausibel erscheinendes wort.

    AntwortenLöschen
  7. Bei uns hatten wir in dieser Woche einen IRRTURM - die PIPILOTHEK war nämlich geschlossen und wir konnten keine Bücher holen! :-)
    GLG und Danke für Dein E-mail, das ich eigentlich immer noch beantworten wollte...
    STeffi

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank...ich habe mich wiedermal köstlich amüsiert! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Himmel! 3:30!!! Ich will gar nicht wissen, wie ich da reagieren würde, DAS ist echt hart.
    Meine Kinder trinken morgens immer mit mir zusammen Kaffee. Ihrer besteht allerdings nur aus verdünntem Apfelsaft, gepustet und umgerührt wird trotzdem.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vom Pusten und Rühren des Apfelsaftwassers bin ich gerührt... :-)! Ein schönes Wochenende Euch. Ich geh mal schlafen, wird ja wieder früh morgen...

      Löschen
  10. Ich tu noch einen dazu: http://jahreszeitenbriefe.blogspot.de/2014/01/frauenfruhstuck.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!